Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm

Franz Prächtel und Peter Söst sind gestandene Schauspieler, und sie haben beide schon den Hitler gespielt. Ulli Lerch hat es dagegen bisher nur zum Goebbels gebracht. Als die drei sich in einem ominösen Warteraum treffen, bricht die Totalkomödie los: Wer war der beste Hitler? Und wie spielt man ihn eigentlich? Menschlich, oder unmenschlich? Und dürfen Frauen Hitler spielen? Ein wilder und hochkomischer Ritt durch die Untiefen der Schauspielkunst und die chaotischen Landschaften des deutschen Gewissens.

Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm // Theresia Walser

Regie: Thorsten Bihegue
Bühne: Susanne Priebs
Kostüme: Mona Ulrich
Dramaturgie: Alexander Kerlin, Matthias Seier
Regieassistenz: Bjarne Gedrath

Mit: Uwe Rohbeck, Ekkehard Freye, Alexandra Sinelnikova und Bjarne Gedrath

Fotos: Birgit Hupfeld

Mai 2018